Michael-Doeberl-Preis der
Gesellschaft der Münchner Landeshistoriker e.V.

Preisgelder der Mooseder-Stiftung für die Verleihung des Michael-Doeberl-Preises
Die Gesellschaft der Münchner Landeshistoriker (GML) zeichnet jedes Jahr herausragende, am Institut für Bayerische Geschichte entstandene Abschlussarbeiten, mit dem Michael-Doeberl-Preis aus. Der Preis ist benannt nach Michael Doeberl (1861-1928), dem Inhaber des Lehrstuhls für Bayerische Landesgeschichte von 1917-1928.

Seit 2011 wurden Auszeichnungen für zwei Dissertationen, jeweils eine Magister- bzw. Masterarbeit und vier Zulassungsarbeiten von der Mooseder-Stiftung finanziert.